Autorentag am Tankumsee 2016 – so war’s gewesen!

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

20160828_101129

Letzten Sonntag fand der dritte Autorentag am Tankumsee statt, bei dem Indieautoren sich und ihre Werke vorstellten. Ich war ebenfalls mit der Partie.

Wir waren mit herrlichem Wetter gesegnet, bei dem die Location direkt am See natürlich so richtig zu Geltung kam. Bei Temperaturen von weit über 30° fand man sich im Schatten eines Pavillons zusammen. Es gab Kaffee, Kuchen (darunter auch den weltesten Schokokuchen des Universums) und jede Menge Spaß.

IMG_5183

Nach einem kurzen Grußwort von Diana Müller, der Vorsitzenden des Fremdenverkehrsvereins Tankumsee ging es gleich spannend weiter, und zwar mit einem Vortrag von Bianca Bolduan, der Gründerin von Wortwerke – einer Reihe von Buchläden, die auf die Werke von Indie-Autoren spezialisiert sind. Unnötig zu sagen, dass sie kurz darauf von Autoren umringt wurde. Meine Wenigkeit eingeschlossen.

Dann starteten auch schon die Lesungen. Den Auftakt machte Telse Maria Kähler mit „Interview mit Emely“, gefolgt von Birgit Hüser und Andrea Lustig von der Bücherei Isenbüttel, die aus einem Krimi und einer Kurzgeschichte lasen.

Anschließend ging es weiter mit Heike Pfingsten-Kleefeld, die uns eine Kostprobe von ihrem Buchprojekt „Rastlos – Kriegsenkel schreiben“ gab. Ihr folgten meine langjährige Kollegin und Kampfgefährtin Corinna Rindlisbacher, die aus dem Märchen „Wuschel und Hex“ vorlas, das sie illustriert hatte.

Kurz darauf kam Laura Kier mit ihrem Fantasyroman „Die Inseln der Träume“ an die Reihe. Nach einem kurzen Abstecher in die richtige Welt mit Stephanie Lammers und ihrem Jugendbuch „Alex und die Monster“ ging es dann wieder zurück in die Weiten der Fantasy: Nina Suslik las aus ihrem Roman „Salva“ – soweit ich weiß, war es ihre erste Lesung. Ich finde, dafür hat sie ihren Job echt gut gemacht.

Und dann war ich an der Reihe, mit „Das Märchen vom Drachentöter“, einer Kurzgeschichte, die ich (neben einigen anderen) für ein Buchprojekt mit modernen Märchen beisteuern werde. Mehr dazu gibt es zu gegebener Zeit.

IMG_5219

„Mi-Mi-Mi…“ – „Schnell, nehmt ihm das Mikro weg, sonst singt er noch!“

Wie immer bei solchen Veranstaltungen war es ein ganz besonderes Vergnügen, Freunde und Kollegen wiederzusehen, bzw. zum ersten Mal zu treffen. (Gruß an Dietmar an dieser Stelle!)

Ich hoffe, auch nächstes Mal wieder dabeizusein. Der Autorentag ist ’ne spannende Sache, die es verdient, zu einer echten Institution zu werden. Weitere Impressionen und Schnappschüsse findet ihr hier.

Autorentag am Tankumsee 2016

Schlagwörter

, , , , , , ,

autorentag

Auch dieses Jahr bin ich auf dem Autorentag am Tankumsee zu Gast, wo ich nicht nur ein bisschen was über meine Arbeit berichten werde, sondern auch „Das Märchen vom Drachentöter“ vorlese, eine bisher unveröffentlichte Kurzgeschichte*.

Ich freue mich schon sehr auf den Besuch dort – und vor allem das Wiedersehen mit Indieautor-Kollegen wie Corinna Rindlisbacher, Inge Schlüter und Telse Kähler.

Wenn ihr mögt, schaut doch mal vorbei. Der Autorentag findet am 28. August statt – wir starten um 11:00 Uhr. Mehr zum Programm und den anderen Teilnehmern findet ihr hier.

Vielleicht habt ihr ja die Möglichkeit, vorbeizuschauen. Ich würde mich sehr freuen. Auf jeden Fall seid ihr alle herzlich eingeladen!

*Und natürlich signiere ich auch dieses Jahr wieder Bücher!

Das Schwert der Todlosen Königin – auf ins Lektorat!

Schlagwörter

, , , , , ,

DSDTL_Cover2_einfach

Das Manuskript von Das Schwert der Todlosen Königin – der Fortsetzung zu Der Schatz der gläsernen Wächter – ist heute fertig geworden und geht gleich ins Lektorat! Was den genauen Erscheinungstermin angeht, halte ich mich noch bedeckt (erfahrungsgemäß kommt immer was dazwischen). Aber lange wird es nicht mehr dauern, versprochen!

Just als ich das letzte Kapitel schrieb, ist auch die neue Version des Covers eingetroffen, die ihr oben seht. Die alte Version (die ihr hier findet) fand ich schon super – aber die neue fängt die Stimmung des Buches noch viel besser ein, wie ich finde, und ist um einiges dramatischer. Natürlich stammt auch sie wieder von meinem Lieblingskünstler Colin Winkler.

Hier findet ihr den Klappentext des Buches. Wie schon Der Schatz… ist auch Das Schwert… randvoll mit Abenteuern, alten Ruinen und Geheimnissen. Es gibt ein Wiedersehen mit alten Bekannten – und es ist vielleicht keine schlechte Idee, das eine oder andere Taschentuch bereitzuhalten.

Hier gibt es ein paar Fakten zum Buch:

– Das Manuskript umfasst gegenwärtig 132.000 Wörter. Es ist damit fast 30.000 Wörter länger als der erste Teil. Ich denke, die Taschenbuchausgabe wird damit über 550 Seiten dick.

– Das Buch ist fast genau acht Jahre nach dem Manuskript von Teil eins fertig geworden.

– Für Der Schatz… habe ich gut drei Monate gebraucht. Für Das Schwert… war es fast ein halbes Jahr.

Und ja, ein dritter Teil ist nicht nur in Planung, die Story ist sogar auch schon recht weit fortgeschritten. Einen Arbeitstitel gibt es auch schon: Das Zepter des dritten Mondes.

Für Das Schwert… ist eine edle Hardcoverausgabe geplant – auch für Der Schatz… wird es eine geben.

Ich starte jetzt erstmal gut gelaunt ins Wochenende. Ich kann es kaum erwarten, euch das fertige Buch zu zeigen.

Aufgepasst! Wer Teil eins noch nicht kennt, für den habe ich eine gute Nachricht: Pünktlich zum Erscheinen des zweiten Teils wird es die eBook-Fassung von Der Schatz der gläsernen Wächter für begrenzte Zeit für nur 99 Cent anstatt 4,99 Euro zu kaufen geben! Keine Sorge, ich gebe euch rechtzeitig Bescheid.

Übrigens: Wer sich hier in meinen Newsletter einträgt, wird als einer der Ersten benachrichtigt, sobald Das Schwert der Todlosen Königin erscheint!

Zuguterletzt gibt es hier das neue Covermotiv in all seiner Pracht:

Das Schwert der Todlosen Königin - Illustration 2b

Vayu, der Film – die ersten drei Minuten!

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Es hat seine Vorteile, an mehreren Projekten gleichzeitig zu arbeiten: Es tut weniger weh, wenn manche davon niemals beendet werden.

So wie unser Kurzfilmprojekt Vayu, an das sich einige von euch vielleicht erinnern werden. Mehr Info zur Entstehungsgeschichte und allen Beteiligten findet ihr hier.

Der Film war ursprünglich eine Abschlussarbeit – obwohl er den 3D-Artists ein abgeschlossenes Studium bescherte, wurde er selbst nie ganz fertig: Es fehlen die letzten circa zwei Minuten. Nach dem Studium zerstreute es die Jungs dann in alle Ecken der Republik für neue Jobs. Es fehlten Zeit und Ressourcen, um das Projekt abzuschließen.

Unnötig zu sagen, wie schade ich das fand, denn ich bin sehr begeistert von dem, was sie bis dahin abgeliefert haben. Wir haben noch einige Versuche unternommen, weitere Mitstreiter für eine Fertigstellung zu gewinnen, allerdings ohne Erfolg.

Und so ist es bei den ersten knapp drei Minuten des Films geblieben. Und obwohl diese weitgehend fertig aussehen, handelt es sich auch hierbei nur um Work in Progress.

Lange Zeit lag der Film auf meiner Festplatte rum, ohne dass ich so recht wusste, was ich damit anfangen sollte. Da ich es allerdings schade fände, wenn die harte Arbeit im Nichts verpufft, wollte ich zumindest den ersten Part des Films mit euch teilen.

Wie gesagt: Was ihr seht, ist noch nicht ganz fertig, der Soundtrack ist provisorisch (danke an Tim Gössler!), Stimmen und Geräusche noch nicht fertig abgemischt (als Käpt´n hört ihr übrigens Sven Matthias, alias Rick Future).

Trotzdem gibt das Teil ganz gut die Vision wieder, die wir für den Film hatten.

Übrigens: Kailani-Lesern kommt der fliegende Wal vielleicht bekannt vor – und auch den Walrossmann fand ich so gut, dass ich ihn für ein anderes Projekt übernehmen werde. Das Projekt lebt also weiter. In Teilen.

Nun denn, ich wünsche euch viel Spaß mit Vayu – und warne jetzt schon mal vor dem Cliffhanger am Ende des Clips!

Todlose-Königin-Klappentext + Gläserne Wächter zu gewinnen!

Schlagwörter

, , , , ,

DSDTL_Cover_einfach

Mein nächstes Buch, Das Schwert der Todlosen Königin, ist zur Hälfte im Kasten. Mein Schaffenspäuschen nähert sich langsam dem Ende; bald klemme ich mich wieder hinter die Tastatur, um das Buch abzuschließen.

Doch bevor es so weit ist, soll euch der Klappentext einen Vorgeschmack darauf geben, was euch bei dem Buch erwartet:

Nach „Der Schatz der gläsernen Wächter“ beginnt ein neues Abenteuer in der Welt des Ælon!

Die Ausgrabung beim Tempel der Zeit nähert sich ihrem Ende – doch dann wird Kriss’ Freund und Mentor Alrik wird von Unbekannten verschleppt. Kriss und Lian setzen den Entführern augenblicklich nach – und begeben sich auf eine neue Reise mit unzähligen Gefahren. Ihre verzweifelte Suche führt sie in tödliche Gewölbe und verbotene Reiche quer durch die Welt. Sie müssen alle Register ihres Könnens ziehen, wenn sie überleben wollen.
Während sie versuchen, herauszufinden, wer die Entführer sind und wofür sie Alrik brauchen, kommen sie einem Geheimnis auf die Schliche, das seit Jahrhunderten im Verborgenen geruht hat.
Und wenn es geborgen wird, gerät ihre ganze Welt in Gefahr…

 

Die Arbeit an dem Buch bereitet mir viel Freude – ich hatte nicht gewusst, wie sehr ich Kriss und Lian und ihre Welt vermisst habe. Ich hoffe, ihr als Leser kommt auch auf eure Kosten.
Der Schatz der gläsernen Wächter Taschenbuch

Ich dachte mir, ich nehme die bevorstehende Weiterarbeit am Buch einfach mal als Anlass für eine kleine Verlosung.

Zu gewinnen gibt es drei handsignierte Taschenbuchausgaben von Der Schatz der gläsernen Wächter.

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr euch nur hier in meinem Newsletter eintragen.

Ihr habt Zeit bis zum 20. April, dann geht der nächste Newsletter mit allen weiteren Infos raus.

Ich wünsche euch viel Glück!

Rick Future 10: Cover und Klappentext!

Schlagwörter

, , , , , , ,

Rick-Future-10-Frontcoverkl

Frohe Ostern allerseits!

Es war mal wieder einige Zeit still auf diesem Blog, was in erster Linie damit zu tun hatte, dass ich gut mit Arbeit eingedeckt war (und zwar an diesem Buch – demnächst dazu mehr).

Bevor ich mir jetzt über die Feiertage ein kleines Bisschen Urlaub gönne, wollte ich euch noch das Cover und den Klappentext zu Rick Future 10: Das Versprechen präsentieren, der kommenden Episode der Space Opera von Sven Matthias.

Das Cover seht ihr oben, schaurig-schön und brillant wie immer von Colin Winkler in Szene gesetzt. Und hier die Handlung in Kürze:

„Ruuli Kahn ist zurück und offenbart seinen Gefangenen Rick, Hubert und Huggins die ganze Tragweite seines Plans: Der Intergalaktische Sicherheitsdienst ist unterwandert, die Armee der Dru’hn steht unter Kahns Kontrolle. Die Herrschaft über die Milchstraße scheint ihm sicher. Doch Evi und Garlyn schleichen sich ungesehen durch das Dru’hn-Schiff und versuchen ihre Freunde zu retten…“

Die Episode wird demnächst erscheinen. Den direkten Vorgänger Rick Future 9: Die Kinder der Ersten gibt es hier zum kostenlosen Download.

Also dann: Lasst euch vom Osterhasen reichlich beschenken!

 

Verspäteter Valentinstagsgruß

Schlagwörter

, , , , ,

Für alle Verliebten unter euch hat Garlyn-/Schattenraum-Fan Yinxabell diesen kleinen Valentinsgruß gezeichnet:

through_time_and_space_with_you_by_yinxabell-d9rwsy2

Ich habe mich sehr über das Bild gefreut und sage vielen Dank an Yinxabell! Mehr von ihren Werken findet ihr auf ihrer Deviantart-Seite.

Ob Garlyns und Kirais Beziehung immer so harmonisch ist, wie auf dem Bild erfahrt ihr in der Schattenraum-Trilogie (die es im eBook-Format gerade noch für 5,99 Euro in der Gesamtausgabe gibt).

Mehr tolle Fan-Art zu Rick Future und seinem Universum findet ihr hier, auf der offiziellen Rick-Future-Homepage.

Ihr habt auch Fan-Art zu meinen Büchern oder Hörspielen? Immer her damit!

Kailani – Leserunde bei Lovelybooks!

Schlagwörter

, , , ,

Leserunde

 

Ich veranstalte demnächst eine Leserunde für meinen Roman “Kailani – Krieger des Himmels” auf Lovelybooks.de, der Seite für alle Bücherfans und Leseratten.

Für diejenigen, die das Prinzip noch nicht kennen: Bei einer Leserunde verlost der Autor eines seiner Bücher. Leser können sich um die Teilnahme an der Verlosung bewerben.

Die Gewinner lesen anschließend das Buch zusammen mit dem Autor und können mit ihm über die Geschichte, die Charaktere und alles Weitere plaudern. Die meisten Teilnehmer verfassen am Ende eine Rezension zu dem Buch.

Für meine Leserunde verlose ich 25 eBook-Exemplare von Kailani. Bewerben kann sich jeder, der bereit ist, im Anschluss auch eine Rezension zu verfassen. Die ersten fünf Leser, die eine Rezension verfassen, erhalten von mir eine signierte Taschenbuchausgabe des Romans.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. Januar. Vom 1. bis zum 21. Februar findet dann das gemeinsame Lesen statt.

Hier gelangt ihr direkt zu der Leserunde. Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück – ich freue mich auf euch!

Die Schattenraum-Trilogie: Buchtrailer für die Gesamtausgabe

Schlagwörter

, , , , ,

Garlyn-Hardcover-Werbung

Wie Leser dieses Blogs wissen, gibt es alle drei Romane der Schattenraum-Trilogie gerade in einer schicken Hardcoverausgabe zu erstehen (pssst! Gerade noch zum Vorteilspreis von 24,99 Euro!).

In diesem Video seht ihr, was mit diesem Wälzer auf euch zukommt:

Garlyn: Das Schattenspiel – jetzt als Hörbuch erhältlich!

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

garlyn out now kl

Der erste Band der Schattenraum-Trilogie ist jetzt als Hörbuch erschienen!

Gelesen von Tim Gössler, ist das gute Stück fast neun Stunden lang und erhältlich in den folgenden Shops:

Amazon

Audible

iTunes

Eine kleine Kostprobe erhaltet ihr hier:

Ich bin sehr begeistert von Tims Umsetzung und werde zusehen, dass ich sukzessive auch meine anderen Bücher als Hörbücher umsetzen lasse.

Teil zwei der Schattenraum-Trilogie – Garlyn: Der Schattentanz – soll jedenfalls in einigen Monaten erscheinen, worauf ich mich schon sehr freue.

Also dann: Ich wünsche euch viel Spaß beim Hören – und einen guten Rutsch ins Jahr 2016!